Die erfolgreiche Akquise

„Kein Bild? Kein Ton? Wir kommen schon!“
So warb vor Jahrzehnten ein Fernsehreparaturdienst in Frankfurt per Zeitungsanzeige für sich. Ich habe es bis heute nicht vergessen. Und viele Technikfirmen nutzen diesen Slogan bis heute.

In den vergangenen Monaten sind mir bei Besuchen der Websites von Personalberatungsunternehmen mehrfach abschreckende Beispiele dafür aufgefallen, wie ein junges Unternehmen nicht für sich werben sollte.
Abgesehen von Fehlern in Rechtschreibung und Zeichensetzung, sollte eine Beratungsfirma darauf verzichten, in den Werbebriefen z. B. eines Hausmeister-Service das Angebot allzu gespreizt („Unsere Zielstellung besteht darin …“) darzulegen, wenn sich der Hausmeister-Service authentisch darstellen soll. Es ist unglücklich, wenn der Leser des Werbebriefes merkt, dass der Brief gar nicht vom Absender geschrieben wurde, sondern von einem Dritten – der Beratungsfirma. So etwas sollte man vermeiden.

Ich schreibe für Sie die Texte, mit denen Ihr Unternehmen ein treffendes Bild von sich zeigt – ganz gleich, ob es der Werbebrief ist, die Anzeige oder die Homepage. Ich verfasse für Sie die Texte, die authentisch sind und die zu Ihnen passen.

Ich freue mich über Ihren Anruf.